Edelmetalle - WTF

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Edelmetalle

Finanz-Lösungen
Es gibt nur eine einzige Weltwährung und die hat nach wie vor unbestritten Bestand. Seit über 2.000 Jahren hat Gold seinen Wert behalten und hat heute noch die gleiche Kaufkraft wie damals. Trotzdem wird über kaum einen Wert mehr diskutiert wie über den des Goldes.

Doch auch andere Edelmetalle wie z.B. Silber, Platin oder Seltene Erden können interessant sein.

Befragen Sie 5 Experten über deren Meinung zum Thema  Edelmetalle oder speziell Gold, so bekommen Sie 6 verschiedene Statements. Damit  Sie sich unabhängig ein Bild machen können und selbst ein Gefühl dafür bekommen  können, haben wir auf folgender Website reichlich Informationen und Tatsachen  zum Thema Gold und Edelmetalle zusammengestellt.


Tatsache ist, dass Anleger aufgrund von Inflation und  niedrigen Zinsen jährlich Milliarden Verluste machen und schleichend das  wohlverdiente Geld vernichtet wird. Gold ist nicht umsonst die Währungsreserve  vieler Staaten auf der Welt und wird besonders in Niedrigzinsphasen und  unruhigen Wirtschaftszeiten gekauft.


Wollen Sie Ihr Geld vor Wertverfall und niedrigen Zinsen schützen?

Eines der Hauptargumente beim Kauf von Gold ist, dass Gold keine Zinsen erwirtschaftet, wie z.B. das Sparbuch oder Festgelder, abgesehen davon, dass man dort aktuell auch nicht mehr als 1% p.a. bekommt.
Wie Investmentfonds und Aktien erwirtschaftet Gold seinen Gewinn durch Wertsteigerungen. Wenn man Gold ratierlich durch z.B. monatlich gleiche Raten kauft, gewinnt man auch hier durch den Cost-Average-Effekt, der unten in einem Beispiel erklärt wird.
Nun kann man entgegnen, dass es bei Aktien und Investmentfonds auch Dividenden erhalten kann. Das ist zwar richtig, aber die wenigsten Sparer haben ein direktes Aktienpaket bei dem sich das dann auch bemerkbar macht und bei Investmentfonds verteilt sich die Dividende der einzelnen Aktien mit den Aktien die keine Dividende auszahlen und so ist das ein winzig kleiner Anteil des Gewinns eines Investmentfonds.
Beispiel:

Jemand investiert monatlich 100 EUR in einen Goldsparplan und zieht nach 12 Monaten ein Fazit. In dieser Zeit hat er insgesamt 1.200 EUR einbezahlt. Auf den ersten Blick hat sich das Gold nicht gut entwickelt, denn die meiste Zeit war der Goldkurs unterhalb der Einstiegsmarke von 50 EUR. Wie man sieht, hat der Sparer aber nach den 12 Monaten Gold im Wert von ca. 1.235,88 EUR im Depot. Das sind zwar "nur" 35,88 EUR mehr, was aber einer Wertentwicklung von 5,52% entspricht.

Das ist der Cost-Average-Effect!

Hätte der Kunde die 1.200 EUR einmalig einbezahlt und ein Jahr gewartet, wären nur noch Gold im Wert von ca. 1.176 EUR vorhanden gewesen.

Gold hatte:

in den letzten 30 Jahren eine durchschnittliche Wertentwicklung in Höhe von ca. 10,60% pro Jahr
in den letzten 10 Jahren eine durchschnittliche Wertentwicklung in Höhe von ca.   9,56% pro Jahr

Somit war die Wertentwicklung weit besser als bei den meisten Investmentfonds und Beteiligungen. Gleichzeitig hätte man sich das Gold jederzeit nach Hause liefern lassen können. Mehr Sicherheit bei guter Rendite geht nicht!!

Der Cost-Average-Effect
Monat
monatliche Sparrate
Goldpreis pro
Gramm bei Kauf
Gekauftes Gold in Gramm
1100 EUR50 EUR
2,000g
2
100 EUR
48 EUR
2,083g
3
100 EUR
50 EUR
2,000g
4
100 EUR
51 EUR
1,961g
5
100 EUR
48 EUR
2,083g
6
100 EUR
46 EUR
2,174g
7
100 EUR
45 EUR
2,222g
8
100 EUR
48 EUR
2,083g
9
100 EUR
44 EUR
2,273g
10
100 EUR
46 EUR
2,174g
11
100 EUR
47 EUR
2,128g
12
100 EUR
49 EUR
2,041g
Gesamt einbezahlt
1.200 EUR

Guthaben Gold


25,222g
Goldwert in EUR nach 12 Monaten:
49 EUR/g x 25,222g = 1.235,88 EUR


Beispiele für den Werterhalt von Gold gegenüber "bedrucktem Papier":


Beispiel 1: Ein Maßanzug


Bezahlung mit Geld

1906: 20 Dollar

2006: 580 Dollar

2010: 750 Dollar

Inflation veränderte den Preis!



Bezahlung mit Gold

1906: 1 Unze

2006: 1 Unze

2010: 0,6 Unzen

Kaufkraft blieb konstant!
Beispiel 2: Ein Auto




1908: Ford T
          Preis: 850 USD













2010: Ford Mondeo
          Preis: 39.600 USD









Preis in Gold: ca. 1,3 Kg














Preis in Gold: ca. 1,3 Kg


Warten Sie nicht bis es zu spät ist! Profis empfehlen 10-20% des Vermögens in Gold anzulegen. Durch ratierliche Besparung nutzen Sie, wie oben beschrieben,  die Kraft des Cost-Average-Effektes und verdienen sowohl an steigenden als auch an fallenden Kursen.

Sie wollen nähere Informationen zu diesem Thema und Ihrem direkten Nutzen wissen? Nehmen Sie einfach hier Kontakt mit uns auf.
 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü